PONForum

Das Forum über die tollsten Hunde der Welt
Aktuelle Zeit: 16.01.2018, 22:05

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 88 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5, 6
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Unterschied zwischen PON und Schapendoes
BeitragVerfasst: 24.10.2010, 14:07 
Offline
Pubertierender Hund
Pubertierender Hund

Registriert: 02.04.2006, 21:38
Beiträge: 548
Wohnort: 17438 Wolgast
Es gibt schon Unterschiede bei dem Hütern. Es kommt auch darauf an, wie sie hüten. Border fixiert mit den Augen , Fachausdruck weiß ich nicht mehr. der PON mit Karacho... gibt es auch ein Fachausdruck dafür ..
Einige der Hüter haben keinen Wachinstinkt oder besser Territorialprinzip .

Natürlich gibt es innerhalb der Rassen auch noch Unterschiede .

Es gibt bei den PONs auch dass schwarz/ weiß , was nicht verblaßt .

Lg Birgit


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Unterschied zwischen PON und Schapendoes
BeitragVerfasst: 26.10.2010, 13:30 
Offline
Sprechender Hund
Sprechender Hund
Benutzeravatar

Registriert: 20.06.2005, 14:04
Beiträge: 2575
Wohnort: 04626 Löbichau THÜ.
Birgit, da hast Du recht. Für mich sind im Prinzip auch nur Schapendoe, Schafpudel und PON ziemlich ähnlich, wobei es da natürlich auch innerhalb der Rassen ganz schön schwanken kann, wie hier ja schon geschrieben wurde. Charakterlich behagt mir da noch der Briard, aber der ist eben grösser.
Die anderen Hüter sind dann doch etwas anders, wie Border, Kelpie, Aussie, sogar der Tibet oder die kleinen Pyrenäer. Bei den kleinen Hütern hängt das vielleicht damit zusammen, dass sie einen Napoleon-Komplex entwickeln mussten, um sich gegen die Herdentiere durchsetzen zu können. Wenn ich mir den Corgie vorstelle, so ein kleines Kerlchen und hat Rinder gehütet, da gehört schon Schneid dazu und viel Getue und Getöse.
Der PON ist da etwas gelassener. Er brüllt zwar auch gern, aber im Verhältnis zu den Tibis, die ich kenne, ist ein Pönnchen doch "ruhiger".
Der Border hat halt seine eigene Treibmethode entwickelt und dazu das entsprechende Temperament. Kelpie und Australian Sheppard sind modernere Züchtungen, da ist vieles eingekreuzt worden, bis es für den Zweck passte.....VLG Ulrike


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Unterschied zwischen PON und Schapendoes
BeitragVerfasst: 29.10.2010, 18:24 
Offline
Hundebaby
Hundebaby

Registriert: 10.02.2010, 11:49
Beiträge: 3
Hallo,

sicherlich ist jeder Hund ein eigenes Individuum und geprägt duch seine Erfahrungen die er macht und auch durch seine ganz speziellen Anlagen.

Aber trotzdem kann ich nur sagen das der Charakter vom Pon im Vergleich zum Schapendoes wirklich anders angelegt ist. Ich habe noch nie einen Pon kennengelernt der den Briefträger freudig, schwanzwedelnd begüßt und sich fast überschlägt vor Freude. Ein Schapi tut das.......er ist unglaublich sonnig und freundlich. Ein Pon knurrt oder ignoriert Fremde......der Schapendoes nimmt sofort freudig Kontakt auf.

Ein Pon sucht sich die Leute sehr genau aus mit denen er eine Beziehung aufbauen möchte. Andere ignoriert er völlig.

Wenn wir früher über mehrere Tage Besuch hatten, gab es Menschen die hat unsere Ponhündin nie an sich rangelassen. Auch wenn sie noch so freundlich waren. Und dann gab es ein paar ganz wenige, die sie dann doch mal gnädig über den Kopf streicheln durften :) Und dann brach das Eis so langsam..........

Liebe Grüße

Patricia


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Unterschied zwischen PON und Schapendoes
BeitragVerfasst: 29.10.2010, 18:38 
Offline
Junghund
Junghund
Benutzeravatar

Registriert: 21.11.2006, 20:07
Beiträge: 101
Wohnort: Kempten
Dann habe ich anscheinend einen Schapendoes, dachte immer es wäre ein PON :D
LG
Katja


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Unterschied zwischen PON und Schapendoes
BeitragVerfasst: 29.10.2010, 18:54 
Offline
Pubertierender Hund
Pubertierender Hund

Registriert: 02.04.2006, 21:38
Beiträge: 548
Wohnort: 17438 Wolgast
Es gibt ja die Unterschiede.
Ich habe auch bei meinen PONs welche gehabt , die zu jeden freundlich waren, und auch andere, die reservierter waren .
Schlafbesuch wurde nach einem Tag akzeptiert und gehörten dann zum Rudel.

LG Birgit


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Unterschied zwischen PON und Schapendoes
BeitragVerfasst: 30.10.2010, 08:54 
Offline
Sprechender Hund
Sprechender Hund
Benutzeravatar

Registriert: 04.04.2005, 13:55
Beiträge: 3356
Wohnort: Köln
Bei ist es ähnlich. Erstmal ist Snoopy sehr reserviert dann mit der Zeit taut er auf und möchte dann auch gestreichelt werden.

Je älter er wird desto schneller geht jetzt die Kontaktaufnahme. Früher hat es sehr lange gedauert. Auch Freunde und Familie hat er immer angebellt wenn die kamen, obwohl er die ja kannte.

_________________
LG Simone

Die Liebe eines Hundes zu Dir, ist so rein wie seine Seele.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Unterschied zwischen PON und Schapendoes
BeitragVerfasst: 30.10.2010, 12:26 
Offline
Pubertierender Hund
Pubertierender Hund

Registriert: 02.04.2006, 21:38
Beiträge: 548
Wohnort: 17438 Wolgast
Gebellt wird bei uns auch, ist doch ihr Job, müssen doch Bescheid sagen, dass einer kommt.
Unser Nachbar wird ach kurz angebellt, wenn er in seinem Garten ist, grenzt an unser Grundstück , dann ist gut .
Die Rattler sind da kaum zu bremsen. Sie finden es unerträglich, dass der Nachbar einfach dort ist. Muß dann immer ein Machtwort sagen ....

Beim spazieren gehen können Fremde meine Hunde auch anfassen, wenn wir uns unterhalten ..
aber es ist was anderes , wenn Leute gleich angestürmt kommen, in die Hocke gehen , anfangen den Hund zu bestechen und mich ignorieren, dass finden meine POns eigenartig ... ich auch, lasse mich als Mensch ja auch nicht von jeden umarmen, anfassen oder streicheln...
Lg Birgit


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Unterschied zwischen PON und Schapendoes
BeitragVerfasst: 30.10.2010, 21:49 
Offline
Sprechender Hund
Sprechender Hund
Benutzeravatar

Registriert: 20.06.2005, 14:04
Beiträge: 2575
Wohnort: 04626 Löbichau THÜ.
Birgit, wie Recht Du hast :D , ich fände es auch übel, wenn mir jeder gleich auf den Kopf tatschen würde..... ;D
Trotzdem hat mein Georg da ein seeehr freundliches Wesen gehabt und meine Ninotschka ist sofort zu jedermann freundlich. Die anderen waren da reserviert bis extrem unfreundlich, je nach Örtlichkeit und Person..... Nachbarn inbegriffen....
@ Manuele, ich würde mich sehr freuen, wenn Du mir mal ein Bild von dem Schafpudel Deiner Freundin senden könntest. Ist das einer von der Frau Tibbe? VLG Ulrike


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Unterschied zwischen PON und Schapendoes
BeitragVerfasst: 01.11.2010, 17:26 
Offline
Sprechender Hund
Sprechender Hund
Benutzeravatar

Registriert: 23.06.2006, 12:03
Beiträge: 1572
Wohnort: Sankt Augustin
Doesje-Ponfan hat geschrieben:
Hallo,

sicherlich ist jeder Hund ein eigenes Individuum und geprägt duch seine Erfahrungen die er macht und auch durch seine ganz speziellen Anlagen.

Aber trotzdem kann ich nur sagen das der Charakter vom Pon im Vergleich zum Schapendoes wirklich anders angelegt ist. Ich habe noch nie einen Pon kennengelernt der den Briefträger freudig, schwanzwedelnd begüßt und sich fast überschlägt vor Freude. Ein Schapi tut das.......er ist unglaublich sonnig und freundlich. Ein Pon knurrt oder ignoriert Fremde......der Schapendoes nimmt sofort freudig Kontakt auf.

Ein Pon sucht sich die Leute sehr genau aus mit denen er eine Beziehung aufbauen möchte. Andere ignoriert er völlig.

Wenn wir früher über mehrere Tage Besuch hatten, gab es Menschen die hat unsere Ponhündin nie an sich rangelassen. Auch wenn sie noch so freundlich waren. Und dann gab es ein paar ganz wenige, die sie dann doch mal gnädig über den Kopf streicheln durften :) Und dann brach das Eis so langsam..........

Liebe Grüße

Patricia


Kann ich in keinster Weise Zustimmen.
Weder Filou noch Lea sind so.
Lilith war auch nicht so. Ganz im Gegenteil.
Alle drei sind bzw. waren sehr interessiert an Fremden, Besuch etc.
Reserviert ist bzw. war da keiner.
Wachsam sind sowohl Filou als auch Lea. Dafür wurden sie ja auch gezüchtet.
Bei uns werden Briefträger, Zeitungsboten oder auch der Tiefkühlkostmann freundlich begrüßt.


Grüße
Claudia

_________________
Bild Bild

http://www.filou-pon.de


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Unterschied zwischen PON und Schapendoes
BeitragVerfasst: 01.11.2010, 20:58 
Offline
Junghund
Junghund
Benutzeravatar

Registriert: 17.02.2009, 22:26
Beiträge: 167
Patricia und ich haben uns letzte Woche mit Shapendoes-Mädchen Ida und PON-Mädchen Jola zu einem kleinen Spaziergang verabredet. Das war auch mein erster Kontakt mit einem Shapendoes ausserhalb von Ausstellungen.
Also sowohl Patricia als auch ich haben direkt gemerkt, wer PON und wer Doesje ist. Obwohl Jola keineswegs ein mißtrauischer und unfreundlicher PON ist, war sie nicht direkt so unbedarft wie Ida. Ida hat uns gleich freudestrahlend an der Haustür begrüsst und konnte es nicht abwarten schnell genug zu uns zu kommen. Wenn man es so sagen möchte: Ihr hat direkt die Sonne aus dem Hintern geschienen... Jola hingegen war doch eher reserviert. Ok, das viel zu übermütige Hundekind musste ein bisschen angegrummelt werden, das war Jola zu stürmisch und zu respektlos. Ansonsten hat Jola die für sie fremden Menschen erstmal ignoriert. Sie guckt, sucht aber keinen Kontakt von sich aus. Sie lässt sich aber durchaus von Fremden anfassen. Wenn man das mal so temperamentsmäßig vergleichen möchte: Ida = kölsche Frohnatur; Jola = kühle Norddeutsche! Ida war auch nach einer Ansprache nach mir total aus dem Häuschen und freute sich rundherum. Das ist bei Jola nun mal anders. Die Hunde untereinander haben sich nach ganz kurzer Zeit sehr gut verstanden und haben den Acker zum Toben benutzt.
Allerdings bin ich auch der Meinung, dass das reservierte Verhalten nicht unbedingt die Regel ist. Unser verst. PON-Rüde hat alles und jeden geliebt und ist auch auf jeden drauf zu. Das macht Jola nicht. Allerdings haben wir auch keine Probleme damit, dass sie Fremde ignoriert. Besuch ist bei uns überhaupt kein Problem und wird innerhalb kürzester Zeit akzeptiert. Sobald man sich auf Jolas Ebene, den Fußboden, begibt, wird jeder als Spiel- und Knuddelpartner akzeptiert und sie lässt alles mit sich machen, egal ob Mann, Frau oder Kind. Ist man aber nicht auf ihrer Ebene, mag sie es nicht unbedingt angetatscht zu werden, besonders am Kopf weicht sie zurück. Und das mag sie nicht mal von mir. Und Jola ist sehr körperbetont uns gegenüber. Sie mag immer kuscheln und auf den Füssen liegen und sowieso immer und überall dabei sein. Bei Besuchern, die sie schon besser kennt, gerät geradezu aus dem Häuschen, wenn sie kommen...
Kurzum, wir haben einen tollen PON, der Fremden gegenüber reserviert aber trotzdem total unkompliziert ist. Sie begleitet uns überall hin und hat sich noch nie daneben benommen - egal ob Restaurant, Kinderspielplatz, Hundestrand, Fahrstuhl oder wo auch immer. Wer einen PON hat, muss damit rechnen, dass der Hund eben nicht "everybodies darling" ist. Viele erwarten das aber aufgrund seines Äußeren.

_________________
Viele Grüße
Daniela


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Unterschied zwischen PON und Schapendoes
BeitragVerfasst: 03.11.2010, 21:10 
Offline
Hunderudel
Hunderudel
Benutzeravatar

Registriert: 04.12.2003, 00:00
Beiträge: 6053
Wohnort: Neuss am Rhein
Gismo begrüßt Fremde bellend aber eher freundlich. Er ist zunächst reserviert und lässt sich
aber schnell streicheln.

Sina begrüßt keinen freundlich, weder Briefboten oder andere an der Tür. Auch Bekannte werden
erst angemacht, wenn sie checkt, denn kenn ich, zieht sie ab. Unbekannte können sich bis heute
bei uns Zuhause nicht so bewegen wie sie sollen. ich muss Sina dann einen Platz zu weisen.

P.S ach, gelogen, unser Bofrostmann, der hat Schmackos in der Tasche.........der darf "immer" rein
und wird freundlich begrüßt.

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Unterschied zwischen PON und Schapendoes
BeitragVerfasst: 04.11.2010, 15:40 
Offline
Erwachsener Hund
Erwachsener Hund
Benutzeravatar

Registriert: 14.01.2007, 12:34
Beiträge: 1260
Wohnort: 50733 Köln
Hallo
Unser Berry lässt sich von Fremden überhaupt nicht anfassen und schon garnicht über den Kopf streicheln.
Er sucht sich seine Leute selber aus. Die die er mag schliesst er sofort in sein Herz. Und die gehören dann zum Rudel.
Briefträger, Paketbote, Reklamefritzen und Fremde werden sofort angebellt und gemeldet. Bei Personen die durch das Haus gehen und hierhin gehören gibt er keinen Laut.Nur bei Fremden.
Alle unsere Freunde die ihm schon mal Lekkerchen mitbringen werden stürmisch und freudig begrüßt.

LG Christel und Berry

_________________
Ein Hund ist der treueste Weggefährte eines Menschen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Unterschied zwischen PON und Schapendoes
BeitragVerfasst: 04.11.2010, 17:33 
Offline
Pubertierender Hund
Pubertierender Hund

Registriert: 23.08.2008, 18:15
Beiträge: 304
Wohnort: Mölln
Wenn bei uns jemand kommt, egal, ob fremd oder Familie, verbellt Fiona ihn erstmal aus sicherer Entfernung. Erkennt sie dann, dass es ein Familienmitglied ist, kommt sie freudig angerannt. Ist es ein Fremder, klemmt sie die Rute unter den Bauch und flüchtet, am liebsten im Haus die Treppe hoch ins Kinderzimmer. Sie kommt erst nach sehr langer Zeit wieder herunter, nähert sich Fremden aber nur so weit wie nötig, also so weit, dass sie unbeschadet zu mir unter die Beine kriechen kann. Versucht der Besuch, sie zu locken oder sich ihr zu nähern, ist sie wieder weg. Wenn sie nicht weg kann, knurrt sie und drückt sich an mich, so gut es geht. Beißen tut sie nicht, selbst wenn sie von dem Besuch angefasst wird, sie zittert dann und riecht grausig aus der Analdrüse, das veranlasst selbst den geduldigsten Hundefreund, sich wieder zu entfernen. Bis sie Leckerli von Fremden nimmt, vergehen meist Stunden, und selbst nach Tagen mit Dauerbesuch lässt sie sich nicht anfassen. Unsere Kinder haben Freunde, die fast täglich kommen. Selbst die werden jedesmal wütend von Weitem verbellt und bekommen Fiona dann den ganzen Tag kaum zu sehen. Ein einziger Freund unseres Sohnes, der seit 2 Jahren sehr oft bei am Wochenende bei uns schläft, darf sich auf wenige Zentimeter nähern, aber auch von ihm lässt Fiona sich nicht anfassen, höchstens mal ein Leckerli zustecken. Und das wird mit wachsamen Augen und laaaaanger Zunge genommen.
Im Wald nimmt sie ebenfalls reißaus, wenn uns jemand begegnet. Bei einzelnen Personen drückt sie sich an meine Waden, bis wir vorbei sind. Kommen aber mehrere Leute, oder Kinder, flüchtet sie in den Wald, läuft 20 - 40 m weit hinein und geht dann parallel mit mir, bis die Gefahr vorüber ist und kommt dann zurück zu mir, wobei sie aber immer wachsam nach hinten schaut. Meist habe ich Fiona an der Schleppleine, so dass sie nicht weit kommt, dann drückt sie sich an meinen Waden an den Leuten vorbei.
Andere Hunde interessieren sie nicht. Vor ihnen zeigt sie keine Angst, geht aber auch nicht hin und lässt sie auch nicht an sich heran. Sie warnt mit Knurren, und wenn der fremde Hund zu aufdringlich wird,wird er mit einem Scheinangriff vertrieben.

_________________
Lg
Manuela


http://mimiela64.blogspot.com/


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 88 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5, 6

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de